Im März 1982 erhielt ich aus der „Familien- eigenen Zuchtstätte“ für Deutsche Schäferhunde „von der Radsieksbeeke“ meinen ersten Hund „Wenke“.

Ebenso wurde ich Mitglied der OG- Lemgo 1982. In den SV trat ich am 01 April 1983 ein.

Ich bildete Wenke bis zur SchH 2 Prüfung aus. Im Jahr 19983 konnte ich mit Wenke auf der Bundessieger- Zuchtschau in der Jugendklasse ein Sehr Gut erzielen. Es folgte im Bereich Schauwesen ein Vorzüglich auf LG- Ebene sowie die Körkl. 1. Wenke konnte nun zur Zucht eingesetzt werden, wo sie erwartungsgemäß sehr erfolgreich vererbte. Ich bin noch heute froh, das ich solch einen überdurchschnittlichen Hund bekam, der nicht zuletzt dazu beitrug, das ich bis zum heutigem Tag dem Hundesport sowie dem Deutschen Schäferhund treu bleib.

           Mit dem Rüden Gero vom Liedholz, der mir von dem Vereinskollegen Ralf Niewald für Prüfungen zur Verfügung gestellt wurde, konnte ich mehrmals auf OG- Prüfungen und Pokalkämpfe teilnehmen und sehr viel daraus lernen. Auch auf LG- Ausscheidungen für Jugendliche Hundeführer konnte ich mit Gero teilnehmen und mich 2x für den Deutschen Jugendwettkampf qualifizieren. Nicht nur ein Spitzen Einzelplatz konnte erzielt werden, sondern die absolute Krönung war der Mannschaftssieg 1987 der LG- 07 bei dieser Veranstaltung.

            

Es folgten weitere Hunde wie: Jeany, Zabax, Dina, Kanto, Gora usw. mit denen ich auf Prüfungen und / oder Schauen erfolgreich war. Im Jahr 1986 wurden mir die Sportabzeichen Bronze, Silber und Gold verliehen.

 

Im Alter von 15- 16 Jahren erlernte ich die Arbeit als Schutzdiensthelfer, diese machte mir soviel Spaß, das ich regelmäßig zu den Helferschulungen der LG- 07 ging um dort weiterhin die korrekte Arbeit zu erlernen. 1991 wurde ich nach einer bestandenen Prüfung, die praktisch und theoretisch ablief, zum Landesgruppenlehrhelfer berufen.Dieses Amt übe ich noch heute mit viel Freude aus. Die Silberne Verdienstspange des SV wurde mir im Jahr 2000 für 10 Jährige Lehrhelfertätigkeit verliehen.Ein großer Höhepunkt war für mich die Berufung als Schutzdiensthelfer auf der Deutschen Jugend- und Junioren- Meisterschaft 1999 in Schloß Holte Stukenbrock. Ich wurde im Bereich SchH 3 im erstem Teil eingesetzt.

 
Seit dem Alter von 14 Jahren führe ich ununterbrochen Hunde auf der Bundessiegerzuchtschau vor. Doch nicht nur als Hundeführer, sondern auch als Aussteller bin ich auf der BSZSCH aktiv.

Mein erfolgreichster Hund war „ Rambo von der Burg Hausbrünn“ von dem ich mich leider im Mai 2004 schmerzhaft trennen musste aber nie vergessen werde.

Mit Rambo konnte ich 4x davon 3x in der Gebrauchshundeklasse auf der BSZSCH starten und mich immer unter den besten 50 einreihen.

Im Jahr 1994 unterstützte ich die OG- Kalletal in der Funktion als Schutzdiensthelfer und wechselte von der OG- Lemgo in die OG- Kalletal.

Ich wurde 1998 - 2004 zum Ausbildungswart der OG- Kalletal gewählt.

Seit 2004 bin ich Zuchtwart der OG- Kalletal.

Für ein Jahr von 1999- 2000 übernahm ich zusätzlich das Amt als Jugendwart.

Die erforderliche Übungsleiterlizenz konnte ich 2001 erreichen.

Im Februar 2005 konnte der Zwingername “ vom Team Radsieksbeeke” auf meinem Namen geschützt werden.

Im Jahr 2007 habe ich den Werdegang als Richteranwärter für Leistungsbeurteilung eingeschlagen und im Jahr 2009 absolviert.

Ich möchte mich auf diesen Weg ganz herzlich bei denjenigen bedanken, die mir bei meiner Arbeit stets hilfreich zur Seite standen und unterstützten.

Ganz besonders aber DANKE ich meinen Eltern und Brüdern die es mir immer ermöglicht haben, das ich mich einem der schönsten Tiere der Welt, dem Deutschen Schäferhund, widmen kann.

                                                          

 Ich wünsche dem Leser und Besucher dieser Internet- Seiten sowie jedem Hundesportler weiterhin viel Spaß, Freude und Erfolg mit seinem Freund dem Hund.

Mit sportlichem Gruß

Maik